Das Nest vor der Haustür

23.04.2005
Rotschwänzchen beim Brüten

In diesem Jahr hat es nicht allzu lange gedauert, bis "unsere" Rotschwänzchen wieder da waren. Mitte April war es soweit. Das Nest war offensichtlich in noch gutem Zustand, und schon bald fing das Ausbrüten der Eier an. Mal sehen, wie viele es in diesem Jahr werden.

Die Vögelchen müssen sich erst wieder daran gewöhnen, dass durch die Haustür auch Leute ein- und ausgeben. Im Moment duckt sich die Rotschwänzchenmutter jedesmal ganz tief in ihr Nest, wenn sie die kleinste Bewegung wahrnimmt.

Das erste Schnäbelchen

Ein paar Tage später haben wir das erste kleine Schnäbelchen im Nest entdeckt. Und hinter diesem können wir auch weitere ausmachen. Wie viele es genau sind, wissen wir aber nocht nicht.

Wenn sie erstmal größer geworden sind, trauen sie sich bestimmt auch weiter nach vorne und können besser gesehen werden.